Archiv

Endlich Regen: Wasser für die Streuobstwiesen

Eine Information der Initiative "Natürlich mit Saft" des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie

Bonn, 29. April 2020 – Endlich Regen! Nicht nur die Landwirtschaft freut sich über den einsetzenden Regen, auch die Streuobstwiesen haben ihn ganz dringend benötigt. Denn jetzt fehlende Feuchtigkeit hat unmittelbaren Einfluss auf die spätere Größe der heranwachsenden Früchte. Das Besondere der Streuobstwiesen ist die große Sortenvielfalt und dabei vor allem die Vielfalt alter Obstsorten. Für die Fruchtsafthersteller sind Streuobstwiesen wichtige „Rohstofflieferanten“. Sie keltern die Streuobsternte zu charakteristischen Säften, die ganz einzigartige Aromen aufweisen.

Copyright: www.natuerlich-mit-saft.de

In Deutschland werden schätzungsweise rund 300.000 Hektar Streuobstwiesen bewirtschaftet. Ihren Namen verdanken sie der verstreuten Anordnung hochstämmiger Obstbäume. Das ist ein deutliches Unterscheidungsmerkmal zu Tafelobst-Plantagen, auf denen eher niedrige Baumlagen in geordneten Reihen stehen. Besonders in Süddeutschland sind Streuobstwiesen noch weit verbreitet und prägen die Kulturlandschaft.

weiterlesen >>


Zum 26. Mal: Bad Hönninger erhält DLG-Preis für langjährige Produktqualität

Eine freudige Nachricht in schwierigen Zeiten erreichte uns in Form einer Benachrichtigung der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG):

Das Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt die Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH aus Bad Hönningen mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ geehrt. Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung zum 26. Mal. Sie steht für konsequentes Qualitätsstreben und wird nur vergeben, wenn Lebensmittel mindestens fünf Jahre regelmäßig und erfolgreich von der DLG getestet wurden.

Birgit Becker-Rösler und Hans-Jürgen Freund freuen sich über die erneute Auszeichnung.
Birgit Becker-Rösler und Hans-Jürgen Freund freuen sich über die Auszeichnung.

Seit vielen Jahren lassen Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft ihre Produkte freiwillig durch Sachverständige der DLG testen. Um dieses Qualitätsstreben zu fördern, vergibt die DLG den „Preis für langjährige Produktqualität“. Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Internationalen Qualitätsprüfungen des DLGTestzentrums Lebensmittel teilnehmen und pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierungen erzielen.

Ab dem fünften erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Betrieb mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, verliert er seinen Anspruch auf die Auszeichnung.

Alle ausgezeichneten Unternehmen sind unter www.DLG.org/PLP veröffentlicht.


Bundesehrenpreis für Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine

Höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der DLG-Qualitätsprüfung für Fruchtgetränke – Preisverleihung
während der BrauBeviale in Nürnberg

Bundesehrenpreis für Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine
Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Biggi Becker-Rösler (2.v.l.) und Vivi Rösler. (Foto: DLG / Anne Orthen)

(DLG). Die Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis für Fruchtgetränke ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung am 14. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale.

Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher (BMEL) überreichte gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Dr. Diedrich Harms, Medaille und Urkunde.

Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt acht deutsche Hersteller von Fruchtgetränken vergeben, die in der Qualitätsprüfung der DLG die besten Testergebnisse erzielt haben.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen als Ausdruck hohen fachlichen Könnens. Seinen Worten zufolge gehören die Bundesehrenpreisträger nicht nur zu den Besten der Fruchtgetränkebranche. Sie sind auch Pioniere, die es in vorbildlicher Weise verstehen, Genusskultur und konsequentes Qualitätsstreben zu vereinen.



Bad Hönninger auf der Internationalen Grünen Woche 2020

NRW-Umweltministerin Frau Heinen-Essen
NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Essen und Geschäftsführer Hans Jürgen Freund bei der Verkostung unseres Streuobst-Apfelsaftes.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder gemeinsam mit der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin für den Erhalt von Streuobstwiesen und deren praktischen Nutzen geworben – Verkostung unseres leckeren Streuobst-Apfelsaftes inklusive.

Die IGW ist mittlerweile ein Heimspiel für uns, an dem wir auch dieses Jahr wieder gerne teilgenommen haben: Gemeinsam mit zahlreichen anderen Unternehmen haben wir in der Nordrhein-Westfalen-Halle für Produktvielfalt und die Hochwertigkeit unserer Lebensmittel geworben.

Gemeinsam mit der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. haben wir wieder die mehr als 180 Apfelsorten unserer Region in den Fokus der Aufmerksamkeit gestellt.

weiterlesen >>


Auszeichnung von kinderherzen – Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. – für Bad Hönninger

Vom Verein „kinderherzen“ erhielten wir vor kurzem eine Urkunde als Dank für unser langjähriges Engagement und unsere Unterstützung im Jahr 2018. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum.

Seit seiner Gründung fördert kinderherzen die Forschung und Entwicklung im Bereich Kinderherzchirurgie und -kardiologie und trägt so maßgeblich zur Verbesserung von Diagnose und Therapie bei den kleinen Patienten bei.


Fruchtsaftabsatz steigt im ersten Quartal 2020

Eine Information des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie

Bonn, 9. April 2020 – Die Deutschen greifen in der aktuellen Coronakrise verstärkt zu Fruchtsaft. Der Absatz ist laut Informationen des Verbands der deutschen Fruchtsaft- Industrie (VdF) im ersten Quartal im Inland um 10 Prozent.

Der Absatz an Fruchtsaft stieg im ersten Quartal 2020

„Damit wächst der Konsum gegen den Trend der letzten Jahre, in denen sich der Markt leicht rückläufig zeigte“, so Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des VdF. Verantwortlich für die Trendwende dürfte aus Sicht des Verbands in der aktuellen Situation insbesondere die positive Bewertung als gesundes Naturprodukt sein.

Diese grundsätzlich positive Bewertung hat hierzulande Tradition. Deutschland ist einer der mengen- und absatzstärksten Fruchtsaftmärkte der Welt. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist mit 30,5 Litern der höchste weltweit. Der Branchenumsatz lag 2019 bei ca. 3,6 Mrd. EUR, die Produktionsmenge bei rund 4,0 Mrd. Litern.

weiterlesen >>


Lobbyarbeit für Streuobstwiesen

BAD HÖNNINGER auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Die BAD HÖNNINGER Fruchtsäfte & Weine GmbH hat auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) gemeinsam mit der Biologischen Station Rhein-Sieg für den Erhalt von Streuobstwiesen geworben – mit 220 guten und überaus leckeren Gründen.

Streuobstwiesen sind wichtig, ihre Früchte nicht nur lecker, sondern auch wertvoll – mit dieser Botschaft machten die Partner Biologische Station Rhein-Sieg und BAD HÖNNINGER Anfang des Jahres im Rahmen der IGW auf die Bedeutung und den Nutzen von Streuobstwiesen aufmerksam. Denn die Anzahl und Fläche der Wiesen geht jedes Jahr weiter zurück. Es droht der Verlust eines wichtigen Kulturgutes.

220 Apfelsorten – allein aus dem Rheinland

Streuobstwiesen bieten eine Artenvielfalt von Flora und Fauna, auch als Biotope für viele nützliche Insekten. Weiterhin finden sich auf den Wiesen viele alte Apfel- und weitere Obstsorten, ein wichtiger Beitrag zur Artenvielfalt und dem Erbgut-Erhalt der Früchte. Zur Verdeutlichung präsentierte die Biologische Station Rhein-Sieg auf der „Grünen Woche“ in Berlin mehr als 220 unterschiedliche Apfelsorten von Streuobstwiesen – fast alle aus dem Rheinland.

Vielfältiges Programm am Stand in der NRW-Halle

Gemeinsam boten BAD HÖNNINGER und die Biologische Station ein vielseitiges und abwechslungsreiches Informationsprogramm: Pomologin Barbara Boullion vermittelte den Messebesuchern interessante Details über den Apfel und seine Geschichte. Xenia Scherz, Biologin und Leiterin des LVR-Projektes „Obstwiesenpädagogik“, vermittelte täglich Berliner Schulklassen das Leben und den Nutzen der Streuobstwiese. Dabei konnte das leckere Obst natürlich auch probiert werden – als Apfeldirektsaft am Stand von BAD HÖNNINGER. Hans J. Freund, Geschäftsführer der BAD HÖNNINGER Frucht & Weine GmbH, informierte die Besucher über die Nutzungsmöglichkeiten von Streuobst durch die Kelterung, Abfüllung und Vermarktung des Apfelsaftes.

weiterlesen >>


DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (links) überreicht den „Preis für langjährige Produktqualität“ an Hans-Jürgen Freund von der Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH.
DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (links) überreicht den „Preis für langjährige Produktqualität“ an Vertreter der Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH.

Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine erhalten „Preis für langjährige Produktqualität“

DLG bestätigt nachhaltige Qualitätsleistung - Preisverleihung in Fulda

(DLG). Die Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH aus Bad Hönningen ist jetzt vom Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zum 25. Mal mit der Unternehmensauszeichnung „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet worden. Sie steht für nachhaltiges Qualitätsstreben und wird nur ver-geben, wenn Lebensmittel seit mindestens fünf Jahren regelmäßig und erfolgreich von der DLG getestet wurden. DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms überreichte die Urkunde in feierlichem Rahmen in Fulda mit den Worten: „Nur Qualität und Nachhal-tigkeit schaffen Zukunft“.

Seit vielen Jahren lassen Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft ihre Produkte freiwillig durch Sachverständige der DLG testen. Um dieses Qualitätsstreben nachhaltig zu fördern, vergibt die DLG den „Preis für langjährige Produktqualität“.

Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Internationalen Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel teilnehmen und pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierun-gen erzielen. Ab dem fünften erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Betrieb mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, verliert er seinen Anspruch auf die Auszeichnung.

Alle ausgezeichneten Unternehmen sind unter www.DLG.org/PLP veröffentlicht.

Unsere Apfelannahme 2018 ist beendet

Wir danken allen Apfellieferanten für Ihre Beteiligung und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2019.

Apfelannahmeschein & Leergutrücknahme

Die diesjährig ausgestellten Apfelannahmescheine sind bis spätestens zum 01.12.2018 einzulösen. Immer mittwochs von 14.30 – 16.30 Uhr. Die Leergutrücknahme ist während des Jahres immer mittwochs von 14.30 – 16.30 Uhr möglich.
 
Ihr BAD HÖNNINGER Streuobst-Team


Apfelannahme vom 10. September bis zum 27. Oktober 2018

Tauschen Sie Ihre Apfel-Ernte 2018 gegen unsere beliebten Fruchtsäfte!

Ab einer Menge von 10 kg nehmen wir Ihre Schütteläpfel an.

Annahmezeiten:

Montag – Donnerstag: 9:00 bis 11:00 Uhr und 14:30 bis 17:00 Uhr

Samstag: 8:00 bis 13:00 Uhr

Freitag: Keine Annahme

Wir bitten Sie, spätestens 15 Minute vor dem Ende der Annahmezeit auf unserem Firmengelände zu sein.

Außerhalb der angegeben Zeiten ist leider keine Abgabe möglich.

Für Traktoranlieferungen bitten wir im Vorfeld um telefonische Vereinbarung.


Bio-Bescheinung erfolgreich erneuert

Unser Unternehmen hat die intensive Prüfung von Ecocert als zerifizierendem Unternehmen wieder einmal ohne Beanstandung abgeschlossen.

Nach wie vor erfüllen wir alle Anforderungen der EG-Verodnung über die ökologisch/biologische Produktion.

 

 

 


Strom aus Wasserkraft – Bad Hönninger setzt auf erneuerbare Energie

Die Themen Umweltschutz und Ressourcenschonung sind wichtige Aspekte in der Firmenphilosophie der Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine GmbH.

Ob bei der Produktion, der Abfüllung oder dem Transport: Durch die kontinuierliche Modernisierung unseres Maschinen- und Fahrzeugparks arbeiten wir stets an einer Verbesserung unserer Energiebilanz.

Ein weiterer wichtiger Baustein hierbei ist die Umstellung unserer Stromversorgung auf nachhaltige Energie. In Zukunft wird unser Unternehmen mit Strom aus Wasserkraft versorgt, wodurch wir jedes Jahr viele Tonnen an schädlichem CO2 einsparen.

 


Bad Hönniger Fruchtsäfte & Weine erhält Preis für langjährige Produktqualität

DLG bestätigt nachhaltige Qualitätsleistung – Preisverleihung in Köln

Für nachhaltige Produktqualität wurde die Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH aus Bad Hönningen jetzt von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zum 24. Mal mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ in Köln ausgezeichnet. Die regelmäßige Qualitätsleistung des Unternehmens bei den internationalen DLG-Qualitätsprüfungen für Frucht- und Erfrischungsgetränke überzeugte die Experten-Jury.

Seit vielen Jahren lassen Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft ihre Produkte freiwillig durch die Sachverständigen der DLG testen. Um dieses Qualitätsbestreben nachhaltig zu fördern, vergibt die DLG den „Preis für langjährige Produktqualität“.

Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Internationalen Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel teilnehmen und pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierungen erzielen. Ab dem fünften erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Betrieb mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, verliert er singen Anspruch auf die Auszeichnung.

Die Pressemeldung der DLG können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.


Saftkuren - gesunde Auszeit für Körper und Seele

Das Saftfasten ist eine wohlschmeckende und wirkungsvolle Variante des Heilfastens, die sich leicht in den Alltag integrieren lässt und viele positive Effekte auf Körper und Geist hat.

Alltagsstress, einseitige Ernährung und mangelnde Bewegung bringen viele Menschen aus dem gesundheitlichen Gleichgewicht. Eine Saftkur bietet die Möglichkeit, den Körper von Giftstoffen zu befreien, sich auf seine Ernährung zu konzentrieren und zu einer bewussten und ausgewogenen Lebensweise zu finden.

Foto: www.shutterstock.com - 157972787- Fotograf: Verca

Bis zu sieben verschiedene Säfte am Tag

Beim Saftfasten wird die feste Nahrung durch bis zu sieben Gläser verschiedener Obst- und Gemüsesäfte ersetzt. Ergänzt wird dies durch das Trinken von Wasser oder Kräutertees, so dass der tägliche Flüssigkeitsbedarf auf jeden Fall gedeckt wird. Die Obst- und Gemüsesäfte von Bad Hönninger sind für Saftkuren ideal geeignet.

Unsere reinen Säfte sind frei von Zusätzen wie Zucker oder Konservierungsstoffen und enthalten viele wertvolle Vitalstoffe, die der Körper für eine gesunde Ernährung benötigt.

Saftkur am besten in einer ruhigen Zeit

Durch die Umstellung des Stoffwechsels fühlen sich manche Anwender in den ersten zwei bis drei Tagen müde und schlapp, danach legen sich diese Symptome. Stattdessen stellt sich häufig ein positives Körpergefühl voller Energie ein. Trotzdem sollte eine Saftkur idealerweise in einer Zeit erfolgen, in der der Anwender etwas Ruhe vom Alltagsstress hat und sich ganz auf seinen Körper konzentrieren kann.

Im Zweifelsfall den Arzt fragen

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte vor einer Saftkur einen Arzt konsultieren. Für gesunde Erwachsene sind kurze Saftkuren von zwei bis drei Tagen in der Regel jedoch ohne negative Auswirkungen.

Langsam wieder einsteigen

Nach dem Ende der Kur empfiehlt sich eine langsame Gewöhnung an andere Lebensmittel. Starten Sie mit etwas Rohkost, einer leichten Gemüsebrühe oder etwas Fisch und magerem Fleisch.



Urkunde für 55 Jahre Mitglied von Bad Hönninger bei Creditreform.

55 Jahre Mitglied bei Creditreform

Koblenz - Bad Hönninger setzt bei seinen Kundenbeziehungen auf ein transparentes und faires Miteinander – zu unserer Sicherheit, aber natürlich auch zum Schutz unserer Kunden. Bereits seit 1962 ist unser Unternehmen daher Mitglied bei der Creditreform Koblenz Dr. Rödl & Brodmerkel KG.

Die Unternehmensgruppe ist Experte auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformation und unterstützt uns regelmäßig bei der Risikoidentifikation und -vermeidung.

Auch wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächsten 55 Jahre!


Eine Meldung des VdF (Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie)

VdF veröffentlicht Streuobst-Ernteschätzung 2017:
Fruchtsaftverband rechnet mit lediglich 250.000 Tonnen Streuobst

Bonn  - Die frühe Obstblüte verbunden mit den späten Nachtfrösten im April prägen die Obstsaison 2017. "Im Vergleich zum Vorjahr rechnen wir im Bereich Streuobst 2017 mit einem Ernterückgang um rund 65 Prozent auf 250.000 Tonnen Äpfel", so Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF). Dies ist die niedrigste Ernteerwartung seit 1995. Neben den witterungsbedingten Einflüssen erschwert die Alternanz, die sich abwechselnden guten und schwachen Erntejahre, 2017 die Aussichten auf eine gute Ernte.

Seit 1995 erstellt der Verband über die sogenannte "Bavendorfsche Fruchtbehangschätzung" die Prognosen für die Ernte der Streuobstäpfel. Rund 80 Ernteschätzer sind dazu in allen wichtigen Anbaugebieten Deutschlands im Einsatz. In diesem Jahr werden nach den soeben abgeschlossenen Schätzungen lediglich 250.000 Tonnen Streuobstäpfel erwartet. Eine geringere Ernteerwartung als im vergangenen Jahr konnte bereits durch die Alternanz statistisch vermutet werden.

Der starke Nachtfrost im April hat den Obstblüten insbesondere in den Hauptgebieten des Streuobstanbaus in Süddeutschland extremen Schaden zugefügt, so dass sich vor allem in Baden-Württemberg fast apfelfreie Zonen entwickelt haben. Die traditionell starken Streuobstgebiete wie der Stuttgarter Raum und Oberschwaben sind in Deutschland am stärksten von den Frösten geschädigt. In Norddeutschland sieht es in den Anbaugebieten etwas besser aus, so dass sich deutschlandweit die Prognose auf 250.000 Tonnen festlegen lässt.

Ernteschätzung mit Augenmaß

Die Regeln für die Schätzung der Ernte sind sehr streng. Die Ernteschätzer müssen einen bestimmten Abstand zum Baum einhalten. Mit einem Spezialfernrohr, dem sogenannten "Gucki", nehmen sie nacheinander fünf Ausschnitte ins Visier und zählen den Apfelbehang. Dieser Verlauf ist mit einem großen M zu beschreiben. Nach einem speziellen Berechnungsverfahren ist es dem VdF dann möglich, per Hochrechnung eine annähernd präzise Aussage über die Ernteerwartung in ganz Deutschland zu treffen. Gemessen und gewertet wird ausschließlich auf Streuobstwiesen. Jeder Schätzer betrachtet zwischen 50 und 100 Hochstamm-Bäume.


DLG-Medaillen für Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine

Fotografin: Tina Sierocki
Fotografin: Tina Sierocki

(DLG). Die Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH ist 2017 vom Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mit sechs Gold, vier Silber- und Drei Bronze-Medaillen für die Qualität ihrer Produkte prämiert worden. Im Rahmen der internationalen Qualitätsprüfung für Frucht- und Erfrischungsgetränke haben die Experte der DLG in diesem Jahr mehr als 800 verschiedene Produkte untersucht.

Im Mittelpunkt der DLG-Qualitätsprüfung stand die sensorische Produktanalyse hinsichtlich der Prüfkriterien Aussehen, Geruch, Konsistenz und Geschmack. Die Ergebnisse der sensorischen Produktbewertung wurden durch eine Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfung sowie Laboranalysen ergänzt.

„Mit der Auszeichnung dokumentiert das Unternehmen, dass es Produkte von hoher Qualität herstellt. Alle prämierten Frucht- und Erfrischungsgetränke wurden in neutralen Tests auf Basis aktueller und wissenschaftlich abgesicherter Prüfmethoden getestet“, unterstreicht Thomas Burckhardt, Bereichsleiter Getränke im DLG-Testzentrum Lebensmittel.

Produkte, die hohen DLG-Qualitätskriterien erfüllen, erhalten die Auszeichnung „DLG-prämiert“ in Gold, Silber oder Bronze. Alle prämierten Produkte werden veröffentlicht unter: www.DLG-Verbraucher.info


Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine erhalten Preis für langjährige Produktqualität

DLG bestätigt nachhaltige Qualitätsleistung – Preisverleihung in Fulda (DLG).

Die Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH aus Bad Hönningen ist jetzt von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zum 23. Mal mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ geehrt worden. Das Unternehmen erhält die Auszeichnung für die Qualität seiner Produkte, die im Rahmen der DLG-Qualitätsprüfungen für Fruchtgetränke regelmäßig untersucht werden.

Zum 23. Mal wurde Bad Hönninger von der DLG für seine langjährige Produktqualität ausgezeichnet.
Zum 23. Mal wurde Bad Hönninger von der DLG für seine langjährige Produktqualität ausgezeichnet.

März 2017  Zahlreiche Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft lassen ihre Produkte seit vielen Jahren freiwillig durch die Sachverständigen der DLG testen. Um dieses Qualitätsstreben nachhaltig zu fördern, vergibt die DLG den „Preis für langjährige Produktqualität“. Die Auszeichnung wird seit 30 Jahren jährlich an Hersteller von Lebensmitteln verliehen.

Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel teilnehmen und pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierungen erzielen. Ab dem 5. erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Betrieb mit dem „Preis für langjährige Pro-duktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, so verliert er seinen Anspruch auf die Auszeichnung.


Spende statt Kunden-Präsenten

Dezember 2016 Als traditionsreiches Familienunternehmen ist es uns stets eine Herzensangelegenheit, soziale Projekte in der Region zu unterstützen. Daher ist es uns eine große Freude, das lebensrettende Engagement des Bonner kinderherzen e.V. mit einer Spende zu bedenken.Der gemeinnützige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Behandlungsmöglichkeiten für herzkranke Kinder weltweit entscheidend zu verbessern.

Hans J. Freund (Geschäftsführer BHF&W), Biggi Becker-Rösler (Geschäftsführerin) und Jörg Gattenlöhner (Geschäftsführer kinderherzen) (v.l.n.r.)
Hans J. Freund (Geschäftsführer BHF&W), Biggi Becker-Rösler (Geschäftsführerin) und Jörg Gattenlöhner (Geschäftsführer kinderherzen) (v.l.n.r.)

kinderherzen-Bär Moritz und kinderherzen-Geschäftsführer Jörg Gattenlöhner haben uns in Bad Hönningen besucht. Eindrucksvoll wurde uns persönlich geschildert, wie vielfältig herzkranken Kindern und ihren Familien hier bei uns in der Region geholfen wird. So forschen die kinderherzen im Deutschen Kinderherzzentrum Sankt Augustin, initiieren bedeutsame musiktherapeutische Maßnahmen und sorgen mit dafür, dass das neue Eltern-Kind-Zentrum auf dem Bonner Venusberg mit hochmodernen Gerätschaften ausgestattet werden kann.

Alles für ein wunderbares Ziel: Um kleinen Patienten mit angeborenen Herzfehlern eine möglichst sorgenfreie Zukunft zu bescheren! Mit unserer Spende möchten wir einen Beitrag dazu leisten, damit solche und andere Projekte auch in Zukunft realisiert werden können.


SGF*) Mitgliederversammlung 2016

November 2016 Die SGF Mitgliederversammlung 2016 fand am 11. Oktober 2016 in Antwerpen statt. Unter dem Tagesordnungspunkt Regularien wurde u.a. der Rechnungsbericht der Rechnungsprüfer vorgetragen.
Herr Hans Jürgen Freund ist in dieser Funktion seit mehr als einem Jahrzehnt tätig. Er beantragte auch die Entlastung von Präsidium und Geschäftsführung. Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurde Herr Hans Jürgen Freund für die nächsten drei Jahre wiedergewählt.
 
*) Die SGF ist Partner in allen Fragen der Qualität, Sicherheit, Authentizität und Nachhaltigkeit von Fruchtsäften.
Als leistungsstarker Industrieverband ist sie ein Pionier der industriellen Selbstkontrolle der Fruchtsaftindustrie.
Die Mission Statement lautet: die weltweit führende Organisation der industriellen Selbstkontrolle für Fruchtsäfte, Nektare und andere Produkte aus Frucht und Gemüse zu werden.


Apfelannahme bei Bad Hönninger

Unsere Apfelannahme 2016 ist beendet

Oktober 2016 Wir danken allen Apfellieferanten für Ihre Beteiligung und freuen uns auf ein
Wiedersehen in 2017.

Apfelannahmeschein & Leergutrücknahme

Die diesjährig ausgestellten Apfelannahmescheine sind bis spätestens zum 01.12.2016 einzulösen. Immer mittwochs von 14.30 – 16.30 Uhr.
 
Die Leergutrücknahme ist während des Jahres immer mittwochs von 14.30 – 16.30 Uhr möglich.
 
Ihr BAD HÖNNINGER Streuobst-Team


Hans Jürgen Freund kandidiert für die Vollversammlung der IHK Koblenz

Hans Jürgen Freund kandidiert für die Vollversammlung der IHK Koblenz

Oktober 2016Als langjähriger Geschäftsführer der Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine GmbH und erfahrener Kenner der Wirtschaft in der Region kandidiert Hans Jürgen Freund bei der diesjährigen Wahl der Vollversammlung der IHK Koblenz. Vor allem für die kleinen und mittelständischen Unternehmen möchte er mit seinem Engagement als Auge, Ohr und Mund fungieren und deren Einfluss stärken.

Details zu seiner Kandidatur finden Sie auf der Internetseite der IHK Koblenz.


Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie startet Absatzförderkampagne „NATÜRLICH MIT SAFT“

Absatzförderkampagne NATÜRLICH MIT SAFT des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie

Dezember 2015 ❘  Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) startet im November die Absatzförderkampagne Natürlich mit Saft!.

„Wir blicken auf eine über einhundertjährige Fruchtsaft-Geschichte zurück, in der unsere Betriebe, überwiegend mittelständische Familienbetriebe, eine große Rolle spielen“ so der Präsident des Verbandes, Klaus-Jürgen Philipp. „In keinem anderen Land gibt es so viele Fruchtsaft-Hersteller. 375 Unternehmen, und damit jeder zweite Fruchtsaftbetrieb der EU, hat hierzulande seinen Firmensitz. Das Interesse am Lebensmittel Fruchtsaft ist leider in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Mit unserer durch die EU geförderten Kampagne treten wir an, Fruchtsaft als zeitgemäßes, funktionales und insbesondere als natürliches Produkt wieder stärker ins Bewusstsein der Verbraucher zu rücken.“

Als zentrale Informationsplattform ist jetzt die Website „natuerlich-mit-saft.eu“ online gegangen.